Schweizer Säbel kaufen


In dieser Kategorie finden Sie Blankwaffen des Typs Säbel. Wir konzentrieren uns in dieser  Unterkategorie auf Exemplare, welche aus der Schweiz stammen.


Infanterie Säbel Bern um 1780 kantonale Ordonanz mit Scheide und Koppelschuh

Ein Berner Säbel mit dem typischen Bären beidseitig auf der Klinge. 3-teiliges Messinggefäß sitzt fest, mit abgefeiltem Daumenring. Hölzerne Griffhülse ist mit einer Messingwicklung umwunden. Scheide aus braunem Leder mit Messingbeschlägen und herzförmigem Tragehaken. Ob die Scheide wirklich dazu gehört oder ergänzt wurde ist schwer zusagen, denn diese Säbel wurden lange getragen und in den verschiedensten Truppen. Das heißt es könnte auch verschiedene Scheiden dazu existieren. Mit schwarzem Koppelschuh

 

Ortbeschlag der Scheide fehlt, Klinge lässt sich nicht ganz in der Scheide verwahren.  Klinge ist gerade, ohne Rostnarben wenig Flecken und Verfärbungen. 

 

Insgesamt gut erhalten!

 

Gesamtlänge: 78cm

Klingenlänge: 56,5cm

Klingenbreite: 3,7cm 

Infanterie Säbel Bern um 1780 kantonale Ordonanz mit Scheide und Koppelschuh

799,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Schweiz M1867 Säbel für unberittene Offiziere

Es handelt sich um das Model von 1867, welches dem österreichischen Vorbild dem M1845 nach empfunden wurde. 

Kräftige Steckrückenklinge mit Schör. Hersteller ist nicht erkennbar. Auf der Fehlschärfe ist nur "Solingen" und als Qualitätsmerkmal "Eisenhauer" eingeschlagen. Außerdem das schweizer Kreuz als Abnahme Marke.

Eisernes Gefäß mit Fischhaut bezogener Griffhülse. Wicklung nur noch teilweise erhalten. Klinge ist blank abgesehen von wenigen leichten Verfärbungen. Scheide besitzt eine kleine Delle auf Höhe des Schleppers ansonsten Dellen frei. Scheide besitzt noch den Großteil der original Vernickelung. Gefäß schön gleichmäßig patiniert!

 

Gesamtlänge mit Scheide: 97,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96cm

Klingenlänge: 81,5cm

Schweiz M1867 Säbel für unberittene Offiziere

449,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

M1883 (Scheide Variante A) Säbel für Unteroffiziere, Eidgenössische Ordonanz, Schweiz

Es handelt sich um den 1883 eingeführten Säbel für höhere Unteroffiziere. Das Eisen montierte Gefäß mit ganzer Griffkappe und einfachem Bügel ist in Anlehnung an den preußischen Füsilier-Offizier-Säbel (M1826) entstanden. Der Hersteller dieses Exemplars ist Weyersberg Kirschbaum Solingen.

 

Die Fischhaut mit welcher die Griffhülse bezogen ist befindet sich in gutem Zustand. Die mit Kupferdraht erstellte Griffwicklung ist nur noch teilweise erhalten. Der Griffbügel hat ein Wenig Spiel. Klinge ist etwas fleckig. Die Naht am Leder der Scheide ist teilweise offen. 

 

Gesamtlänge mit Scheide: 85cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 82cm

Klingenlänge: 68,7cm

M1883 (Scheide Variante A) Säbel für Unteroffiziere, Eidgenössische Ordonanz, Schweiz

249,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Säbel für berittene Mannschaft M 1842, eidgenössische Ordonanz, Schweiz

Beiderseitig breite Hohlbahn und mit Zug. Gesamtes Stück schön und gleichmäßig patiniert. Quartseitig mit Herstellerschlag von "CLEMEN & JUNG"

Gefäss aus Messing mit den 2 typischen Terzbügeln und der halben Griffkappe.

 

Dieses Stück entspricht in allen Details dem französischen Mle 1822. Lediglich die Klinge ist bei diesem Modell etwas kürzer.

 

Griffwicklung und Belederung ist vollständig erhalten. 

 

Gesamtlänge: 99cm

Klingenlänge: 84cm

 

 

 

Säbel für berittene Mannschaft M 1842, eidgenössische Ordonanz, Schweiz

379,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Unbekannter Kavallerie Säbel um 1800, eventuell Schweiz

Es handelt sich um einen Kavallerie Säbel, welcher vermutlich aus der Schweiz stammt da das Gefäß einigen Züricher Gefäßen sehr ähnelt. Leider kann man feststellen, dass die Vernietung der Angel so aussieht als wäre das Gefäß mal geöffnet wurden. Auch die Wicklung wurde vermutlich erneuert und mit einer Art Klarlack oder Harz fixiert. Alles in allem aber trotzdem ein schönes interessantes Stück denn diese Gefäße sind mir nur aus Messing bekannt. deshalb ist gut möglich, dass es zusammen gehörig ist. Die klinge ist in den Dimensionen einem Blücher Säbel sehr ähnlich. Das Stoßleder wurde sicher mal erneuert. 

 

Hersteller ist Wayersberg aus Solingen.

 

Gesamtlänge: 102cm

Klingenlänge: 87,5cm

Pfeilhöhe ca.: 5,5cm

Klingenbreite: 3,4cm

Unbekannter Kavallerie Säbel um 1800, eventuell Schweiz

399,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Schweizer Säbel "Schnepf" um 1700 vermutlich Zürich! Sehr gut erhalten!

Sehr gut erhaltener schweizer Säbel, ein sogenannter Schnepf! Mit dem charakteristischen Löwenkopf am Knauf. Um 1700 / 1720 wurden ähnliche Modelle in Zürich ordonanzmäßig verwendet. 

Griffwicklung perfekt erhalten! Klinge leicht fleckig und Gravuren größenteils verputzt! Mit Daumenring und durchbrochenem bzw. gelochtem Stichblatt terzseitig! Daumenring weist alte Reparatur auf! Klinge ist fast gerade weist nur eine sehr geringe Pfeilhöhe auf!

 

Gesamtlänge: 93cm

Klingenlänge: 78cm

Klingenbreite 3cm

 

Schweizer Säbel "Schnepf" um 1700 vermutlich Zürich! Sehr gut erhalten!

1.399,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Grenadier Säbel nach 1770 für Schweizer in Französischen Diensten. SEHR INTERESSANTE INSCHRIFT!

An diesem Stück ist die Inschrift das interessanteste : " Waller Melchior geb.1811 von Hünenberg französischer  Grenadier 1827-1832 unter König Louis Philipp"

 

Die Inschrift besagt also, dass der in Hünenberg 1811 geborene Melchior Waller mit nur 16 Jahren als Grenadier in französischen Diensten (Unter Louis Philipp I.) stand und bis zum Jahre 1832 dort diente. Also mit 21 Jahren seinen Dienst also französischer Grenadier beendete. 

 

Das historisch interessante daran ist, dass die Schweizer Kontingente 1830 abgezogen wurden. Dabei sind aber viele Schweizer in die sogenannten Schweizer Truppen in neapolitanischen Diensten übergetreten. 

 

Außerdem ist interessant, dass der Kanton Zug, zu welchem der Ort Hünenberg gehört, nur ein Linienregiment zur Verfügung stellte. 

Dieses Regiment bestand aus Freiwilligen und man musste sich für 4 Jahre verpflichten. Vermutlich hat der junge Melchiorr noch ein Jahr dran gehangen. 

Wer mit Ehrgeiz recherchiert kann hier die gesamte Einsatzgeschichte des Trägers ermitteln!  

 

Der Säbel selber entspricht dem Berner Infanterie Säbel Model nach 1770. Der Daumenring wurde zeitgenössisch abgefeilt. 

 

Ein wirklich schönes und sehr interessantes Beleg-Stück  zu den zahlreichen Schweizern in französischen Diensten. Für mich historisch betrachtet sehr besonders!

 

Wicklung vollständig intakt, Klinge leicht fleckig aber gerade, Gefäß fest!

 

Gesamtlänge: 78cm

Klingenlänge: 65cm

Berner Infanterie Säbel Model nach 1770 Schweizer in Französischen Diensten

1.199,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Schweizer Säbel um 1700 "Schnepf" mit Löwenkopf

Schweizer Säbel auch bekannt als "Schnepf" dürfte um 1700 gefertigt wurden sein. Dieser Säbel-Typ war sowohl in Süddeutschland als auch in der Schweiz beliebt. Es ist also auch möglich, dass der Säbel aus Bayern oder einem Süddeutschen Kleinstaat kommt. Mit alter Reparaturstelle zwischen Daumenring und Stichblatt. Gefäß ist aus Messing und ein wenig locker. Klinge leicht rostnarbig

 

Mehr Fotos auf Anfrage!

 

Gesamtlänge: 86cm

Klingenlänge: 74cm

Klingenort ist auf eine Länge von etwa 16cm geschliffen

Schweizer Säbel um 1700 "Schnepf" mit Löwenkopf
999,00 € 2

749,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

M1867 Kavallerie Säbel Schweiz Mannschaft

Bezeichung: M1867 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

Stempel: "862" "Gebr. Weyersberg Solingen" und das schweizer Kreuz auf der Fehlschärfe außerdem ein gekröntes "W", darunter eine "78". Das heißt das Stück wurde vermutlich 1878 hergestellt.

 

Klingenlänge: 87cm

Gesamtlänge mit Scheide: 105cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 102cm

Klingenbreite max.: 3 cm

 

Insgesamt in sehr gutem Zustand! Schön patiniert und un verbastelt! Gefäß, Hülse und Klinge sitzen fest! Fingerschlaufe aus Leder intakt und relativ weich. Original Stoß-Leder vorhanden. Klinge wurde etwas  an der Schneide beschliffen um das Stück zuschärfen, ist aber nicht schlimm. Sieh Fotos der klinge!

M1867 Kavallerie Säbel Schweiz Mannschaft

449,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

M1867 für unberittene Offiziere Schweiz

Es handelt sich um das Model von 1867, welches einem österreichischem Vorbild dem M1845 nach empfunden wurde. 

Das Stück wurde scheinbar zerlegt und das Gefäß ist verchromt wurden. Außerdem ist die Scheide neu lackiert.....leider!

Beim wieder zusammen bauen ist dann offensichtlich improvisiert wurden, denn an Stelle des ausgeschmiedeten, vernieteten Stumpfes der Angel ist eine Art Klebepunkt zusehen. Relativ gut und sauber gemacht wurden. Aber das Gefäß ist ein wenig locker. Kräftige Steckrückenklinge mit Schör. Hersteller ist die Firma "Gebr. Weyersberg" aus Solingen. 

 

Trotzdem sehr dekoratives Stück und im Preis reduziert!!! 

 

Gesamtlänge mit Scheide: 98cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 95cm

Klingenlänge: 81,5cm

M1867 für unberittene Offiziere Schweiz

199,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Schweizer M1896/02 Kavallerie Säbel mit originalem Schlagband TOP Zustand!

Bezeichung: M1896/02 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

Stempel: "5873 05" "Waffenfabrik Neuhausen" und das schweizer Kreuz auf der Fehlschärfe und dem Schlepper der Scheide

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96,5cm

Klingenbreite: 2,7cm an der Fehlschärfe

Leichte Ablösungen der Vernickelung an der Klinge siehe Fotos! Außerdem fehlt die Fingerschlaufe und die dazu gehörige Befestigungsschraube!

Trotzdem in sehr gutem Zustand!

Schweizer M1896/02 Kavallerie Säbel mit originalem Schlagband TOP Zustand!

399,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1