NEUE Blankwaffen ANGEBOTE

In dieser Kategorie finden Sie alle neuen Angebote, wobei die Neuesten immer oben stehen. Hier ist alles unsortiert, weder nach Typ noch Herkunft wird unterschieden. Erst wenn ein Stück diese Kategorie verlässt wird es sowohl nach Blankwaffen-Typ ( Säbel, Degen, Pallasch, Rapier, Schwert, Bajonett, Seitengewehr, Faschinenmesser, Rüstung, Schaller, Helm ect.) als auch Herkunft ( Preußen, Bayern, Sachsen, Frankreich ect.) kategorisiert! 


Säbel Frankreich um 1790 Offizier, SELTEN!

Es handelt sich um ein Stück das vermutlich kurz vor, oder während, der französischen Revolution entstanden ist. In den Veröffentlichungen von Christian Aries ist ein sehr ähnliches Offiziers-Säbel so datiert! 

 

Das Gefäß ist Messing montiert und der breite robuste Griffbügel sowie das Stichblatt welche ineinander übergehen sind reich mit diversen Durchbrüchen verziert. Außerdem ist deutlich erkennbar, dass das Gefäß vergoldet war. Die Griffwicklung und Belederung ist original und sehr gut erhalten. Alles schön patiniert! Gefäß original vernietet und es sitzt alles bomben fest ohne Spiel.

 

Die Klinge ist beidseitig mit langen tiefen Hohlbahnen versehen,  recht gleichmäßig patiert dadurch wenig fleckig, die Klingenätzungen sind noch sehr schön zuerkennen! 

 

Gesamtlänge: 94cm

Klingenlänge: 80cm

Klingenbreite max.: 3,3cm

Pfeilhöhe: ca. 3cm

 

 

Säbel Frankreich um 1790 Offizier, SELTEN!

949,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Infanterie Offiziers Degen mit Füsilier Montur, um 1900, SELTEN!

Es handelt sich um einen Infanterie Offiziers Degen aus dem deutschen Kaiserreich, um 1900 entstanden. Besonders ist das vergoldete und Messing montierte Bügelgefäß, welches für den Säbel der Füsilier Offiziere verwendet wurde. Konnte aber so bei jedem Namenhaften Hersteller bestellt werden. Trotzdem sind diese Stücke noch recht selten.

 

Vergoldung ist praktisch vollständig verloren gegangen, Klinge ist ein unsachgemäßer Versuch unternommen worden die Klinge zu schärfen. Griffwicklung nicht mehr vorhanden. Die Fischhaut belederte Griffhülse ist noch sehr gut erhalten. 

Stahlblechscheide mit mehreren kleineren Dellen. Dazu Teile des originalen Gehänges

 

Gesamtlänge: 91cm

Klingenlänge: knapp 75cm

 

Infanterie Offiziers Degen mit Füsilier Montur, um 1900, SELTEN!

349,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Schweizer Säbel um 1680 "Schnepf" Feldsäbel mit Löwenkopf

Schweizer Säbel auch bekannt als "Schnepf" dürfte um 1680 gefertigt worden sein. Dieser Säbel-Typ war sowohl in Süddeutschland als auch in der Schweiz beliebt. Das Stichblatt, der Löwenkopfknauf und die Griffwicklung sowie Türkenbünde sind aus Messing. Der Rest des Gefäßes ist aus Eisen. Griffbelederung aus Rindsleder. Schön gearbeitete bzw. gestochene Elemente aus eisen sowie Messing. Schönes original Stück in recht guter Erhaltung.

 

Griffwicklung leicht beschädigt, Klinge etwas fleckig!

 

 

Gesamtlänge: 92cm

Klingenlänge: 78cm

 

Schweizer Säbel um 1680 "Schnepf" mit Löwenkopf

1.200,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kavallerie Säbel Sachsen M1892, KS92 für Mannschaften Kammerstück datiert 1903, Ulanenregiment nr. 17

Es handelt ich um ein Kammerstück für Mannschaften der sächsischen Kavallerie Model von 1892. Das Stück besitzt den Abnahmestempel von 1903. Seltener Truppenstempel vom 17.Ulanen Regiment. (17.U.1.129). Auf der Scheide ist dieser Stempel noch zuerkennen, auf dem Gefäß leider nicht mehr. 

Massive Steckrückenklinge mit Schör, Griffhülse entspricht dem KD89 aus Preußen und wurde aus Bakelit, also einem frühen Kunststoff, gefertigt. Griffhülse mit 2 Nieten durch die Angel zusätzlich zur Angelverschraubung befestigt.

Stahlblechscheide mit einem festen Tragering. 

Scheide, Gefäß und Klinge weißen Teils tiefe Rostnarben auf. Kleines Stück von der Griffhülse ist abgeplatzt, 

 

Gesamtlänge mit Scheide: 96cm

Klingenlänge: 79cm

Kavallerie Säbel Sachsen M1892, KS92 für Mannschaften Kammerstück datiert 1915

449,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

M1742 Husarensäbel aus Preußen, Mannschafts Säbel

Es handelt sich um einen Husarensäbel M1742 für die preußische Mannschaft.  Trageweise um 1780/90 

Eisenmontiertes Gefäß mit Mitteleisen dazu belederte Holzgriffhülse. Scheide aus beledertem Holzkorpus und nicht durchbrochenen Beschlägen. Auf gelötete Halterungen für Trageringe. Der untere scheint ergänzt worden zu sein da er etwas in Form und Größe vom oberen abweicht. 

Interessanterweise sind Scheide und Säbel nummerngleich. Auf dem Griffbügel ist "IL.13.420 K.2:9" eingeschlagen und auf dem oberen Scheidenbeschlag " IL.13.420."

Außerdem ist "4Nr126" auf der Parierstange zu finden.

Die Klinge besitzt sowohl einen Zug als auch eine Hohlbahn auf beiden Seiten. Terzseitig ist die Adlermarke eingeschlagen und quartseitig der "Potzdam" Stempel.

 

Das Gefäß sitzt fest, Stoßleder ergänzt,

Gefäß, Klinge und Scheidenbeschläge gleichmäßig gealtert und patiniert, teilweise auch fleckig mit feinen Rostnarben

Scheidenbeschläge mit diversen Dellen und Beulen. 

 

Ein sehr seltenes und schön erhaltenes Original!

 

Gesamtlänge mit Scheide: 101cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 98cm

Klingenlänge: 86,5cm

Klingenbreite max.: 3,4cm

Pfeilhöhe ca.: 5,5cm

M1742 Husarensäbel aus Preußen, Mannschafts Säbel

3.900,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Konvolut Bajonette 20.Jahrhundert

Es handelt sich um 3 Bajonette des 20. Jahrhunderts. Ein spanisches Cetme 1969/FR8, ein deutsches Bajonett zum G3 sowie ein deutsches NVA Bajonett zur AK47.

 

Im Konvolut zum günstigen Paketpreis!

 

 

Konvolut Bajonette 20.Jahrhundert

169,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Prunk-Steinschlosspistole mit Schnapphahn, Italien, zweite Hälfte 17.Jahrhundert

Es handelt sich um eine hervorragend verarbeitete Steinschlosspistole mit Schnapphahn. Hochwertige Applikationen aus Silber, welche mit fein gearbeiteten Motiven verziert sind. Dieses Stück ist einzigartig aufgrund der hohen Verarbeitungsqualität und der Schaftform.

Schäfte dieser Form sind bei Sattelkarabiner üblich, es ist aber kein anderes Exemplar einer Pistole bekannt, welche eine solche Schaftform aufweist. Dieses Stück war Teil einer Ausstellung über die Anghiari , 1968 im Palazzo Taglieschi.

Ist im Katalog mit No. 116 abgebildet und beschrieben worden. Leider konnte ich bisher noch keinen dieser Kataloge ausfindig machen. 

Mechanik ist vollfunktionstüchtig, Schaft aus Thujaholz, dazu originaler Ladestock!

Silber teils etwas angelaufen, an den Befestigungen für den Ladestock sind alte Reparaturstellen zusehen. 

 

Einzigartiges Sammlerstück!

 

Gesamtlänge: 49cm

Gewicht:  ca. 720g

 

Prunk-Steinschlosspistole mit Schnapphahn, Italien, zweite Hälfte 17.Jahrhundert

8.999,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1