Säbel aus der Schweiz


 

Hier können Sie in den vergangenen Angeboten der Kategorie Säbel aus eidgenössischer und kantonaler Schweizer  Herkunft suchen. Diese Kategorie beinhaltet bereits verkaufte Säbel und dient nur der Archivierung. 


Säbel datiert 1783, für Schweizer in Niederländischen Diensten, Seltenes Model mit Scheide!

Ein seltenes model für Schweizer in niederländischen Diensten. Mit Inschrift "1783"

Ich vermute das die Klinge zeitgenössisch gekürzt wurde.

 

Griffwicklung intakt und original, Gefäß ungeöffnet, Klinge leicht fleckig und schartig!

Auf dem eisernen Griffbügel ist "K" und "No.988" eingeschlagen! Klinge besitzt einen tiefen Zug am Rücken. 

 

Gesamtlänge mit Scheide: 85,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 65cm

Säbel datiert 1783, für Schweizer in Niederländischen Diensten, Seltenes Model mit Scheide!

0,00 €

  • verkauft

M1896/02 Kavallerie Säbel Mannschaft Schweiz, Eidgenössische Ordonanz

Es handelt sich um ein originales  schweizer Kavallerie Säbel des Models 1896/02. Es ist sehr gleichmäßig und dekorativ patiniert was dem Stück eine besonderen historischen Reiz verleiht. Sowohl Fingerschlaufe und Stoßleder sind noch vorhanden. Original vernietetes Gefäß. es sitzt alles fest und nichts wackelt. Griffbelederung in gutem aber dem Alter entsprechendem Zustand! Scheide hat keine Dellen und es gibt keine Beschädigungen am Säbel. Die Klinge ist ebenfalls in gutem Zustand! Alles in Allem ein sehr tolles vollständiges Stück dem man seine Geschichte ansieht!

 

Gesamtlänge mit Scheide: 100,5cm

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 97cm

Klingenbreite: 2,7cm an der Fehlschärfe

 

M1896/02 Kavallerie Säbel Mannschaft Schweiz, Eidgenössische Ordonanz

0,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

M1867 Kavallerie Säbel Schweiz Mannschaft mit Schlagband

ezeichung: M1867 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

Stempel: "5042 82" "Gebr. Weyersberg Solingen" und das schweizer Kreuz auf der Fehlschärfe außerdem ein "W" auf dem Schlepper der Scheide

Klingenlänge: 87cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 102cm

Klingenbreite: 3 cm an der Fehlschärfe

abgesehen von etwas Flugrost an den ersten 15cm der Klinge in sehr gutem Zustand, leichter Flugrost auf der Scheide. Alles komplett und original mit Ledernem Schlagband. Leder weich und gut gepflegt!

Sehr guter Zustand!

M1867 Kavallerie Säbel Schweiz Mannschaft mit Schlagband

0,00 €

  • verkauft

Schwerer Kavalleriesäbel Schweiz Waffenfabrik Neuhausen M1896/02

Bezeichung: M1896/02 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

 

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96,5cm

Klingenbreite: 2,7cm an der Fehlschärfe

Sehr guter Zustand siehe Fotos!
 

Bezeichung: M1896

0,00 €

  • verkauft

Schweizer M1896/02 Kavallerie Säbel mit originalem Schlagband, Gürtel, Koppel mit Haken und Trageriemen alles komplett

Bezeichung: M1896/02 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

Stempel: "46888 41" "Waffenfabrik Neuhausen" und das schweizer Kreuz auf der Fehlschärfe und dem Schlepper der Scheide

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96,5cm

Klingenbreite: 2,6 cm an der Fehlschärfe

Klinge in absolut perfektem Zustand, leichter Flugrost auf der Scheide und besonders am Schlepper der Scheide. Etwas starker Günspan an den Koppelschnallen. Leder ist weich und sehr gut gepflegt. So in diesem Zustand und Vollständigkeit recht selten zusehen. 

Sehr guter Zustand!

Schweizer M1896/02 Kavallerie Säbel mit originalem Schlagband TOP Zustand!

0,00 €

  • verkauft

Schweiz M1867 Säbel für unberittene Offiziere

Es handelt sich um das Model von 1867, welches dem österreichischen Vorbild dem M1845 nach empfunden wurde. 

Kräftige Steckrückenklinge mit Schör. Hersteller ist Weyersberg aus Solingen. Auf der Fehlschärfe ist nur ein gekröntes "W", das schweizer Kreuz und der Königskopf (Markenzeichen von Weyersberg) zusehen.

Eisernes Gefäß mit Fischhaut bezogener Griffhülse. Wicklung nur noch teilweise erhalten. Klinge besitzt teils Flugrost. Scheide weist nahe des Schleppers kleinere Dellen auf. Scheide in 1878 eingeführter Trageweise!

 

Gesamtlänge mit Scheide: 99cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96cm

Klingenlänge: 81,5cm

Schweiz M1867 Säbel für unberittene Offiziere

0,00 €

  • verkauft

Schwerer Kavalleriesäbel Schweiz Waffenfabrik Neuhausen M1896/02

Ein originaler M1896/02 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordonanz. Scheide Beulen frei! Leichte Tragespuren. Seriennummer "25534" 1917 hergestellt! Gefäß sitzt fest

 

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96,5cm

Klingenbreite: 2,7cm an der Fehlschärfe

Sehr guter Zustand siehe Fotos!
 

Schwerer Kavalleriesäbel Schweiz Waffenfabrik Neuhausen M1896/02

0,00 €

  • verkauft

Unbekannter Kavallerie Säbel um 1800, eventuell Schweiz

Es handelt sich um einen Kavallerie Säbel, welcher vermutlich aus der Schweiz stammt da das Gefäß einigen Züricher Gefäßen sehr ähnelt. Leider kann man feststellen, dass die Vernietung der Angel so aussieht als wäre das Gefäß mal geöffnet wurden. Auch die Wicklung wurde vermutlich erneuert und mit einer Art Klarlack oder Harz fixiert. Alles in allem aber trotzdem ein schönes interessantes Stück denn diese Gefäße sind mir nur aus Messing bekannt. deshalb ist gut möglich, dass es zusammen gehörig ist. Die klinge ist in den Dimensionen einem Blücher Säbel sehr ähnlich. Das Stoßleder wurde sicher mal erneuert. 

 

Hersteller ist Wayersberg aus Solingen.

 

Gesamtlänge: 102cm

Klingenlänge: 87,5cm

Pfeilhöhe ca.: 5,5cm

Klingenbreite: 3,4cm

Unbekannter Kavallerie Säbel um 1800, eventuell Schweiz

0,00 €

  • verkauft

M1896/02 Kavallerie Säbel Mannschaft Schweiz, Eidgenössische Ordonanz

Es handelt sich um ein originales  schweizer Kavallerie Säbel des Models 1896/02. Es ist in sehr gutem Zustand. Sowohl Fingerschlaufe und Stoßleder sind noch vorhanden. Original vernietetes Gefäß. es sitzt alles fest und nichts wackelt. Griffbelederung in gutem aber dem Alter entsprechendem Zustand! Scheide hat keine Dellen und es gibt keine Beschädigungen am Säbel. Die Klinge ist ebenfalls in gutem Zustand! Alles in Allem ein sehr tolles vollständiges Stück! Mit originalem Schlagband.

 

Gesamtlänge mit Scheide: 100,5cm

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 97cm

Klingenbreite: 2,7cm an der Fehlschärfe

 

M1896/02 Kavallerie Säbel Mannschaft Schweiz, Eidgenössische Ordonanz

0,00 €

  • verkauft

M1867 Kavallerie Säbel Schweiz Mannschaft

Bezeichung: M1867 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

Stempel: "862" "Gebr. Weyersberg Solingen" und das schweizer Kreuz auf der Fehlschärfe außerdem ein gekröntes "W", darunter eine "78". Das heißt das Stück wurde vermutlich 1878 hergestellt.

 

Klingenlänge: 87cm

Gesamtlänge mit Scheide: 105cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 102cm

Klingenbreite max.: 3 cm

 

Insgesamt in sehr gutem Zustand! Schön patiniert und un verbastelt! Gefäß, Hülse und Klinge sitzen fest! Fingerschlaufe aus Leder intakt und relativ weich. Original Stoß-Leder vorhanden. Klinge wurde etwas  an der Schneide beschliffen um das Stück zuschärfen, ist aber nicht schlimm. Sieh Fotos der klinge!

M1867 Kavallerie Säbel Schweiz Mannschaft

0,00 €

  • verkauft

M1867 für unberittene Offiziere Schweiz

Es handelt sich um das Model von 1867, welches einem österreichischem Vorbild dem M1845 nach empfunden wurde. 

Das Stück wurde scheinbar zerlegt und das Gefäß ist verchromt wurden. Außerdem ist die Scheide neu lackiert.....leider!

Beim wieder zusammen bauen ist dann offensichtlich improvisiert wurden, denn an Stelle des ausgeschmiedeten, vernieteten Stumpfes der Angel ist eine Art Klebepunkt zusehen. Relativ gut und sauber gemacht wurden. Aber das Gefäß ist ein wenig locker. Kräftige Steckrückenklinge mit Schör. Hersteller ist die Firma "Gebr. Weyersberg" aus Solingen. 

 

Trotzdem sehr dekoratives Stück und im Preis reduziert!!! 

 

Gesamtlänge mit Scheide: 98cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 95cm

Klingenlänge: 81,5cm

M1867 für unberittene Offiziere Schweiz

0,00 €

  • verkauft

Infanterie Säbel Zürich um 1770

Infanterie Säbel mit Züricher Symbolik und der Gravur "1770" und "Für Gott und das Vatterland" auf der Klinge. Das Gefäß wurde offensichtlich mal geöffnet und die Hülse und Wicklung erneuert. Mir ist dieses Gefäß nicht bekannt, da es aber verschiedene Gefäße zu den Schweizer Infanterie Säbeln gab, auch auf Grund der vielen Regimenter in Fremden Diensten ist es möglich, dass Klinge und Gefäß zueinander gehören. Es sieht zumindest recht stimmig aus! Das Gefäß besaß einen Daumenring welcher neuzeitlich entfernt wurde. Außerdem ist ein kleines Loch im Stichblatt um den Säbel aufzuhängen vielleicht wurde sogar deshalb der Daumenring entfernt (kommt leider vor!!!).

 

Der Knauf besitzt eine Einkerbung von einem Schlag oder etwas Ähnlichem. Griffwicklung ist relativ gut gemacht wobei wahrscheinlich Messingdraht besser gewesen wäre. 

 

Gesamtlänge: 78cm

Klingenlänge: 63cm

 

 

 

Infanterie Säbel Zürich um 1770

0,00 €

  • verkauft

Schweizer M1896/02 Kavallerie Säbel mit originalem Schlagband TOP Zustand!

Bezeichung: M1896/02 Kavalleriesäbel der Mannschaften

Schweizer Ordenanzmodell

Stempel: "5873 05" "Waffenfabrik Neuhausen" und das schweizer Kreuz auf der Fehlschärfe und dem Schlepper der Scheide

Klingenlänge: 81,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96,5cm

Klingenbreite: 2,7cm an der Fehlschärfe

Leichte Ablösungen der Vernickelung an der Klinge siehe Fotos! Außerdem fehlt die Fingerschlaufe und die dazu gehörige Befestigungsschraube!

Trotzdem in sehr gutem Zustand!

Schweizer M1896/02 Kavallerie Säbel mit originalem Schlagband TOP Zustand!

0,00 €

  • verkauft

M1711/14 Dragoner Säbel Zürich SELTEN! Kantonale Ordonanz

Angeboten wird hier ein Dragoner Säbel der frühen kantonalen Ordonanz. Zu dieser Zeit waren die Dragoner noch sogenannte berittene Infanterie. Das heißt die Dragoner nutzten die Pferde nur zur Fortbewegung und kämpften aber zu Fuß.

 

Es müsste sich um ein 1711 eingeführtes Modell handeln. Allerdings stütze ich mich bei dieser Behauptung auf eine Beschreibung eines Auktionshauses in der Schweiz. Selber konnte ich leider keine Beschreibung in der Fachliteratur finden. 

Der Säbel ist Eisen montiert und besitzt eine Klinge ,welche nur sehr leicht gekrümmt ist. Die Spitze sitzt im Rücken und ist auf 18cm zweischneidig geschliffen. Ich schätze die Griffbelederung wurde zur Zeit des Historismus, also vor 100 bis 150 Jahren, erneuert. Ob dieses Modell eine Griffwicklung besaß oder nur eine Belederte Hülse ist mir nicht bekannt, allerdings sind noch 2 originale Türkenbünde am Griff vorhanden. Im unteren viertel der Klinge befindet sich eine Schmiedemarke. Das Stück besitzt schön verzierte unterschiedlich große Stichblätter. Das ganze Gefäß erinnert sehr an einen sogenannten schweizer Schnepf-Säbel. Gefäß sitzt fest und es wackelt nichts! Klinge etwas Fleckig!

 

Gesamtlänge: 95cm

Klingenlänge: 80cm

Klingenbreite max.: 3,2cm

Pfeilhöhe: ca. 1cm

M1711/14 Dragoner Säbel Zürich SELTEN! Kantonale Ordonanz

0,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Schweiz M1867 Säbel für unberittene Offiziere

Es handelt sich um das Model von 1867, welches dem österreichischen Vorbild dem M1845 nach empfunden wurde. 

Kräftige Steckrückenklinge mit Schör. Hersteller ist nicht erkennbar. Auf der Fehlschärfe ist nur "Solingen" und als Qualitätsmerkmal "Eisenhauer" eingeschlagen. Außerdem das schweizer Kreuz als Abnahme Marke.

Eisernes Gefäß mit Fischhaut bezogener Griffhülse. Wicklung nur noch teilweise erhalten. Klinge ist blank abgesehen von wenigen leichten Verfärbungen. Scheide besitzt eine kleine Delle auf Höhe des Schleppers ansonsten Dellen frei. Scheide besitzt noch den Großteil der original Vernickelung. Gefäß schön gleichmäßig patiniert!

 

Gesamtlänge mit Scheide: 97,5cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 96cm

Klingenlänge: 81,5cm

Schweiz M1867 Säbel für unberittene Offiziere

0,00 €

  • verkauft

Infanterie Säbel Bern, datiert 1759, Schweizer in holländischen Diensten

Ein auf 1759 datierter Infanterie Mannschafts Säbel aus Bern. Eisenmontiertes Gefäß mit Messingdraht Wicklung. Recht gut erhalten und original vernietet. Auf der Klinge ist das Wappen-Tier Berns und die Jahreszahl 1759 verewigt. Dieser Säbel Typ wurde auch von Regimentern in holländischen Diensten geführt.

 

Gesamtlänge: 85,5cm

Klingenlänge: 72cm

Infanterie Säbel Bern, datiert 1759, Schweizer in holländischen Diensten

0,00 €

  • verkauft

M1867 für unberittene Offiziere Schweiz, Seltener Hersteller

Es handelt sich um das Model von 1867, welches einem österreichischem Vorbild dem M1845 nach empfunden wurde. 

Kräftige Steckrückenklinge mit Schör. Hersteller ist die Firma "Mohr & Speyer" aus Bern. Scheide besitzt in der Nähe des Schleppers kleinere dellen. Die original Vernickelung der Scheide ist praktisch vollständig erhalten. Gefäß wackelt leicht, Klinge weist etwas Flugrost auf. 

 

Mit Portepee!

 

Gesamtlänge mit Scheide: 99cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 95,5cm

Klingenlänge: 81,5cm

M1867 für unberittene Offiziere Schweiz

0,00 €

  • verkauft

Säbel für Schweizer in holländischen Diensten, um 1780/90

Es handelt sich um einen Säbel für die schweizer Regimenter, welche in holländischen diensten standen. Dieses Exemplar ist um 1789/90 entstanden. Es handelt sich um eine recht seltene Variante dieses Säbels. 

Das Gefäß ist aus Eisen montiert und gleichmäßig patiniert, die Klinge besitzt beidseitig einen Zug. Griffwicklung ist weitestgehend intakt und aus Messing. Gefäß sitzt fest! Klinge fleckig und teils rostnarbig!

 

Gesamtlänge: 74,5cm

Klingenlänge: 62cm

Säbel für Schweizer in holländischen Diensten, um 1780/90

0,00 €

  • verkauft

M1883 (Scheide Variante A) Säbel für Unteroffiziere, Eidgenössische Ordonanz, Schweiz

Es handelt sich um den 1883 eingeführten Säbel für höhere Unteroffiziere. Das Eisen montierte Gefäß mit ganzer Griffkappe und einfachem Bügel ist in Anlehnung an den preußischen Füsilier-Offizier-Säbel (M1826) entstanden. Der Hersteller dieses Exemplars ist Weyersberg Kirschbaum Solingen.

 

Die Fischhaut mit welcher die Griffhülse bezogen ist befindet sich in gutem Zustand. Die mit Kupferdraht erstellte Griffwicklung ist nur noch teilweise erhalten. Der Griffbügel hat ein Wenig Spiel. Klinge ist etwas fleckig. Die Naht am Leder der Scheide ist teilweise offen. 

 

Gesamtlänge mit Scheide: 85cm

Gesamtlänge ohne Scheide: 82cm

Klingenlänge: 68,7cm

M1883 (Scheide Variante A) Säbel für Unteroffiziere, Eidgenössische Ordonanz, Schweiz

0,00 €

  • verkauft

Schweizer Säbel "Schnepf" 17. Jahrhundert, Feldsäbel

Sehr gut erhaltener schweizer Säbel, ein sogenannter Schnepf! Mit dem charakteristischen Löwenkopf am Knauf. Um 1650/70 

Griffwicklung perfekt erhalten! Klinge leicht fleckig mit Schmiedemarke in Form eines Schwertes! Mit Daumenring und verzierten Stichblättern! In diesem originalen unverbastelten Erhaltungszustand sehr selten geworden!

 

Gesamtlänge: 90cm

Klingenlänge: 75cm

Klingenbreite: 3,5cm

 

Schweizer Säbel "Schnepf" um 1700 vermutlich Zürich! Sehr gut erhalten!

0,00 €

  • verkauft

Schweizer Säbel "Schnepf" um 1700 vermutlich Zürich! Sehr gut erhalten!

Sehr gut erhaltener schweizer Säbel, ein sogenannter Schnepf! Mit dem charakteristischen Löwenkopf am Knauf. Um 1700 / 1720 wurden ähnliche Modelle in Zürich ordonanzmäßig verwendet. 

Griffwicklung perfekt erhalten! Klinge leicht fleckig und Gravuren größenteils verputzt! Mit Daumenring und durchbrochenem bzw. gelochtem Stichblatt terzseitig! Daumenring weist alte Reparatur auf! Klinge ist fast gerade weist nur eine sehr geringe Pfeilhöhe auf!

 

Gesamtlänge: 93cm

Klingenlänge: 78cm

Klingenbreite 3cm

 

Schweizer Säbel "Schnepf" um 1700 vermutlich Zürich! Sehr gut erhalten!

0,00 €

  • verkauft

Infanterie Säbel Kantonale Ordonanz Schweiz, Um 1770

Es handelt sich um einen Infanterie Säbel der schweizer kantonalen Ordonanz. Obwohl die Klingenvernietung original scheint handelt es sich um eine Berner Klinge um 1760/70 und das Gefäß passt zu einem Basler Füsilier Säbel der gleichen Zeit.

Leider konnte ich bisher keine Hinweise finden ob es dieses Model so vielleicht doch in Bern gab oder möglicherweise entstand dieses Exemplar auch in den Wirren der napoleonischen Kriege. Während des Einfalls der Franzosen in die Schweiz sind in den Kriegswirren alle Waffen in den Arsenalen und Zeughäusern verwendet wurden und auch zusammen gestellt worden was verfügbar war.  

 

Beidseitige Ätzung des berner Bären auf der Klinge, Gefäß ist leicht gelockert, Griffwicklung teils etwas gelockert aber intakt und vollständig, Klinge ist fleckig aber kaum rostnarbig. Klinge besitzt eine Scharte im oberen Drittel.  

 

Gesamtlänge: 77,5cm

Klingenlänge: 65cm

Infanterie Säbel Kantonale Ordonanz Schweiz, Um 1770

0,00 €

  • verkauft